Dienstag, 10. März 2015

Nachkauf im Dividendendepot: Johnson & Johnson



Wie schon im Januar habe ich auch im Februar wieder in den Aktienmarkt investiert. Schritt für Schritt baue ich mein Aktienportfolio aus und behalte dabei mein langfristiges Ziel im Auge, ein spürbares Zusatzeinkommen aus Dividenden zu generieren, um damit dauerhaft einen Teil meiner Lebenshaltungskosten zu finanzieren. Ich bin kein Spekulant, der schnelle Kursgewinne sucht, sondern gehe überlegt und systematisch vor, denn ich will für mein Geld nur die besten Qualitätsunternehmen zu einem angemessenen Preis erwerben und langfristig halten. Deshalb habe ich mich entschieden, meine Position in Johnson & Johnson aufzustocken, ein Qualitätsunternehmen nach meinem Geschmack, das ich schon sehr lange halte.

Johnson & Johnson (JNJ) (853260) ist ein breit aufgestellter und international tätiger US-amerikanischer Gesundheits-, Pharma- und Konsumgüterkonzern. JNJ wurde 1886 gegründet und ist seit 1944 an der Börse notiert. Die inzwischen über 250 Unternehmen des Konzerns in 60 Ländern der Welt sind in drei Geschäftsfeldern aktiv: Die Konsumgütersparte steht für eine umfangreiche Produktpalette zur Körperhygiene- und -pflege, Wundversorgung, Selbstmedikation und Nahrungsergänzung. Die Medizintechnik- und Diagnostiksparte richtet sich mit medizinischen Geräten und Dienstleistungen an Ärzte und Gesundheitseinrichtungen. In der Pharmasparte werden Medikamente erforscht, entwickelt und produziert. Etwa 70% des Verkaufsvolumens von JNJ stammen von Produkten, bei denen das Unternehmen die weltweite Marktführerschaft besitzt.

Die Produkte und Dienstleistungen von JNJ werden überwiegend unabhängig von wirtschaftlichen Konjunkturzyklen immer gebraucht. Zudem wird JNJ wie andere Unternehmen der Gesundheits- und Pharmabranche von den Bedürfnissen einer wachsenden und älter werdenden Bevölkerung profitieren. Aktien dieser Branche sollen deshalb in meinem diversifizierten Aktienportfolio noch ein stärkeres Gewicht bekommen. JNJ sehe ich dabei als defensives Kerninvestment ganz weit vorne.

JNJ hat seine Dividende je Aktie in den letzten 52 Jahren in Folge erhöht. Von 2005 bis 2014 ist die Ausschüttung von 1,28 USD auf 2,76 USD gestiegen. JNJ gehört zu den wenigen Unternehmen, die es geschafft haben, ihre Dividende über 50 aufeinander folgende Jahre zu erhöhen.
JNJ ist eine einzige Wachstumsstory: Der Gewinn des Unternehmens ist in den letzten 30 Jahren in Folge gewachsen. 2014 wurde mit 16,3 Mrd. USD abgeschlossen. Den Gewinn je Aktie konnte JNJ in zehn Jahren von 3,46 USD auf 5,70 USD steigern. Das Unternehmen genießt einen Triple-A-Status bei den Rating-Agenturen.

Die Aktie wird bei einem Kurs um die 100 USD mit einem KGV von 17,5 und einer Dividendenrendite von rund 2,8% gehandelt. Für ein solides und wachstumsstarkes Unternehmen wie JNJ ist das eine attraktive Kaufgelegenheit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen