Montag, 31. August 2015

Meine Aktienkäufe im vergangenen Monat

Der turbulente Börsenmonat August ist vorbei und meine Bilanz als Dividendeninvestor fällt sehr kurz aus:
 
1) Die ungewöhnlich starken Kursausschläge am Aktienmarkt in der letzten Augustwoche, erst nach unten und dann wieder zurück nach oben, sind an mir völlig vorbeigegangen.
2) Ich bin mir mittlerweile sehr sicher, dass ich mein Investitionsziel für das Jahr 2015 erreichen werde, denn mein Aktienportfolio ist wie in jedem Monat ein kleines Stück weiter angewachsen. Ich konnte wieder drei Werte meines Depots aufstocken.

Dienstag, 25. August 2015

Carry on regardless

Carry on regardless ist das Motto eines Popsongs der britischen Band The Beautiful South. Die Band höre ich gerne und es ist genau der richtige Song in unruhigen Börsenzeiten - ich mache einfach weiter, egal was passiert. Wenn ich die beunruhigenden Presseberichte der letzten Tage lese, dann scheint es für Aktionäre auf den ersten Blick gute Gründe zu geben, nervös zu werden:

Mittwoch, 19. August 2015

Warum ich nicht PayPal kaufe

Seit der Abspaltung von eBay ist die PayPal Holdings Inc. (A14R7U) als eigenständiges Unternehmen an der Börse notiert. PayPal bietet eine Internetplattform für elektronischen Zahlungsverkehr an. Das System ist sehr einfach mit einer E-Mail-Adresse zu nutzen und gilt als sicher und vertrauenswürdig. 169 Millionen Kundenkonten weltweit sind bei PayPal registriert. Über den Börsengang Ende Juli und die überragenden Wachstums- und Gewinnaussichten von PayPal im digitalen Bezahlmarkt wurde in den Medien ausführlich berichtet.

Vor kurzem haben nun sogar zwei bekannte deutsche Value- bzw. Dividendeninvestoren die Aktie von PayPal gekauft und in ihren Blogs darüber geschrieben. Hier sind die Links:

Montag, 10. August 2015

Der Bestseller zum Reichwerden für 99 Cent

In den letzten Tagen habe ich das Buch The Choose Yourself Guide To Wealth (English Edition) von James Altucher gelesen. Der Ratgeber ist im März 2015 erschienen und ist derzeit das meistverkaufte fremdsprachige eBook zum Thema Investieren im Kindle-Shop von Amazon.

James Altucher ist mehrfacher Bestsellerautor, Risikokapitalinvestor und Unternehmer. Er betreibt einen Blog und Podcasts mit Millionen von Nutzern. Ich kenne seine bisherigen Bücher und Veröffentlichungen nicht.

Altucher stellt im ersten Teil seine Standpunkte zu verschiedenen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Fragestellungen vor. Unter anderem hält er Hochschulbildung für überflüssig und verkündet das Ende des Zeitalters der beruflichen Festanstellung. Er fordert den Leser auf, statt dessen auf eigene Ideen, die Währung des 21. Jahrhunderts, zu setzen und daraus Unternehmen zu entwickeln. Die Vorstellung der grundlegenden Philosophie Altuchers nimmt die Hälfte des 279 Seiten umfassenden Buches ein.

Der zweite und dritte Teil lassen sich als Instrumentenkasten für Kapitalanleger und Unternehmer beschreiben. Von Verkaufs- und Marketingmethoden, Ratschlägen für Reden vor Publikum, viel versprechenden Anlagetrends bis hin zur Unternehmensbewertung wird ein breiter Bogen gespannt. Wer reich werden will, sollte nach Altuchers Auffassung aufhören, seine Schulden zurückzuzahlen, keine Immobilien, Fonds oder ETFS kaufen, höchstens 30% des Kapitals in Dividendenaktien investieren und im Übrigen hohe Cashbestände halten. Sein Geld soll der Leser im Übrigen vor allem in die eigene Gesundheit, in persönliche Interessen und Erlebnisse sowie direkt in Start-up-Unternehmen investieren, mit dem Ziel, möglichst hohe Gewinne beim Ausstieg zu erzielen.

The Choose Yourself Guide to Wealth ist in meinen Augen keine Anleitung zum Reichwerden, sondern eine Ansammlung von äußerst kontroversen Thesen und Vorschlägen im Zusammenhang mit persönlichem und finanziellem Reichtum. Auch wenn ich die Meinungen Altuchers überwiegend nicht teile, hat sich die Lektüre schon aufgrund der neuen Sichtweisen und teils radikalen Ideen abseits des Mainstreams für mich gelohnt. Das Buch ist in kurze Kapitel - oft in Form von Checklisten und Frage-Antwort-Katalogen - gegliedert, in einem persönlichen und unterhaltsamen Stil gehalten und deshalb leicht zu lesen. Vorkenntnisse aus anderen Werken Altuchers sind für das Verständnis nicht erforderlich.

Wer von gewöhnlichen Investmentbüchern und deutschem Vorsorgedenken genug hat und einmal eine ganz andere und mutige Sicht auf Wirtschaft und Finanzen kennenlernen will, dem kann ich The Choose Yourself Guide To Wealth (English Edition) empfehlen. Und bei einem Preis von 0,99 EUR kann man auch nicht viel falsch machen.

Ich habe das eBook meinen Buchempfehlungen in der rechten Sidebar hinzugefügt. In der Zukunft möchte ich regelmäßig Bücher, die sich im weitesten Sinne mit Geld und Reichtum beschäftigen und die ich für lesenswert halte, hier vorstellen und die Sammlung nach und nach erweitern.


Donnerstag, 6. August 2015

Dividendeneinnahmen im Juli 2015


Nachfolgend veröffentliche ich die Liste meiner Dividendeneinnahmen nach Steuerabzug im Juli 2015:

Wertpapiername Dividende
ALTRIA GRP INC. 34,23 €
BK NOVA SCOTIA 14,08 €
COCA-COLA CO. 17,43 €
GLAXOSMITHKLINE 28,44 €
MAIN STREET CAP. 8,27 €
REALTY INC. CORP. 12,70 €
VERESEN INC. 8,63 €

123,78 €


Der Juli war der bislang schwächste Dividendenmonat des Jahres 2015. Zum Vergleich: Im März konnte ich mein bestes Monatsergebnis mit Dividendenzahlungen von über 500 EUR verzeichnen. Da ich einen Teil meiner Lebenshaltungskosten mit Dividendeneinnahmen finanzieren möchte, strebe ich einen möglichst gleichmäßigen Zahlungsstrom in jedem Monat an. Ich werde mir deshalb überlegen müssen, die Juli-Zahler in meinem Aktiendepot aufzustocken oder auch gezielt nach weiteren Dividendenaktien zu suchen, die im Juli ausschütten.

Insgesamt hat mir mein Aktienportfolio von Januar bis Juli 2015 Dividendeneinnahmen von 2.250,35 EUR netto gebracht.

Montag, 3. August 2015

Nachkauf von BHP Billiton und Bank of Nova Scotia

Im vergangenen Juli habe ich viel Geld für Urlaub ausgegeben, so dass nicht ausreichend Mittel für neue Investitionen in mein Aktienportfolio übrig waren. Meine Watchlist für Neukäufe führe ich deshalb unverändert weiter. Um meinem Ziel für das Jahr 2015 aber zumindest ein kleines Stück näher zu kommen, habe ich zwei Dividendenaktien in meinem Depot geringfügig aufgestockt:

BHP Billiton plc (908101) ist ein weltweit tätiger, australisch-britischer Rohstoffkonzern. Das Unternehmen produziert und vertreibt Rohstoffe wie Kohle, Kupfer, Eisenerz, Nickel und Uran und ist auch an der Öl- und Gasförderung beteiligt. Wie angekündigt, hat BHP sein Produktportfolio vereinfacht und die Bereiche Aluminum, Silber und Mangan in das eigenständige Unternehmen South32 Ltd. ausgegliedert. Für jede BHP-Aktie wurde im Mai eine South32-Aktie in mein Depot eingebucht. Die South32-Papiere werde ich einfach weiter halten. Ich habe die fallenden Rohstoffpreise aber für einen Nachkauf von BHP Billiton genutzt. Der Minienkonzern erscheint nach dem Spin-Off und Kostensenkungen gut aufgestellt, da er Rohstoffe in hoher Qualität mit niedrigen Förderkosten produzieren kann. Dadurch können Wettbewerber, die höhere Kostenstrukturen haben, verdrängt werden. Die jetzige Dividende sollte bis auf weiteres gesichert sein. Bei einem KGV von 10 und einer Dividendenrendite von über 6% konnte ich nicht widerstehen und habe meine Position in BHP Billiton weiter ausgebaut.

Die Bank of Nova Scotia (850388) erlitt im Juli ebenfalls Kursverluste während der Diskussionen um ein mögliches Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone. Weshalb eine kanadische Bank davon sonderlich betroffen sein sollte, erschließt sich mir nicht. Jedenfalls habe ich die Chance genutzt und mir bei einem KGV von 11 und einer Dividendenrendite von 4,3% ein paar zusätzliche Anteile dieses Qualitätsunternehmens ins Depot geholt. 

Im Laufe des Monats August erwarte ich ein größeren Geldbetrag aus einer fälligen Spareinlage. Ich werde mich an meine festgelegten Vorgaben halten und plane, in den kommenden Monaten auch wieder neue Dividendenaktien hinzuzukaufen.