Donnerstag, 4. Februar 2016

Dividendeneinnahmen im Januar 2016

Nachfolgend veröffentliche ich die Liste meiner Dividendeneinnahmen nach Steuerabzug im Januar 2016:


Wertpapiername Dividende
ALTRIA GRP INC. 43,92 €
BK NOVA SCOTIA 19,27 €
GLAXOSMITHKLINE 49,84 €
MAIN STREET CAP. 13,94 €
REALTY INC. CORP. 14,83 €
SIEMENS AG 175,00 €
VERESEN INC. 9,17 €
WAL-MART STRS 18,99 €

344,96 €

Ich führe seit dem Jahr 2014 Aufzeichnungen über meine Dividendeneinnahmen. Diese Buchführung ist sehr einfach gehalten: Eine Excel-Tabelle pro Jahr mit einer Liste der Portfoliounternehmen, den monatlichen Zahlungseingängen, Summenfunktion, fertig. Das reicht für mich, um eine sehr erfreuliche Einnahmenentwicklung ablesen zu können:

Januar 2014: 100,13 EUR
Januar 2015: 203,59 EUR (+103,3% im Vergleich zu 2014)
Januar 2016: 344,96 EUR (+69,4% im Vergleich zu 2015)


Das Ergebnis ist natürlich vor allem der hohen Dividendenzahlung von Siemens zu verdanken. Die Aktien habe ich ein paar Mal nachgekauft, was sich in den Januareinnahmen sehr schön bemerkbar macht. Mittlerweile gehört Siemens allerdings zu den größten zehn Positionen in meinem Depot, weshalb ich in nächster Zukunft keine neue Aufstockung plane.

Ich werde meine Dividendeneinnahmen weiterhin wie im Vorjahr dokumentieren und bin nach dem guten Jahresauftakt 2016 gespannt, wie sich die kommenden Monate entwickeln werden.

Kommentare:

  1. Hallo -ich mal wieder! Sehr schöne Zahlen und auch die Steigerung entwickelt sich sehr gut. Siemens und GSK haben bei mir auch was gespendet ;-) Bei Altria schaue ich leider immer noch vom Rand aus zu. Die will ich eigentlich schon seit Jahren kaufen, sind mir aber immer zu teuer und und und. Naja muß nochmal drüber Nachdenken. In diesem Sinne - weiter so! VG Simo14

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Simo,
      Altria wäre mir auch zu teuer, da würde ich auf einen Rücksetzer unter 50 USD warten. Von den Dividendenzahlern im Januar finde ich momentan die Bank of Nova Scotia interessant bewertet.
      Danke fürs Lesen und weiterhin gute Investments.

      Löschen
  2. Guten Tag,

    gratulation und dank für ihre Seite!
    ich bin seit kurzem auch in realty corp investiert, aber bezgl der besteuerung noch nicht im klaren. komme aus österreich, hier scheint das doppelbesteuerungsabkommen auf reits nicht zu greifen.
    jedenfalls wollte ich fragen, wie hoch die steuerl. belastung auf realty income in deutschland ausfällt.
    danke im voraus
    mfg
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Ausschüttungen von Realty Income Corp. werden von meiner Depotbank im Laufe eines Jahres steuerlich so behandelt wie andere US-Aktien auch. Es wird eine reduzierte Quellensteuer von 15% abgezogen, die dann auf die deutsche Abgeltungssteuer von 25% angerechnet wird, so dass es zu keiner Doppelbesteuerung kommt.
      Nach Jahresablauf findet einmal eine rückwirkende Neuberechnung statt, weil sich die Ausschüttungen von Realty aus mehreren Bestandteilen zusammensetzen. Ich habe das in diesem Blogartikel beschrieben:
      http://www.armercharlie.de/2015/05/realty-income-bringt-dividendenplus-von-15.html
      Ob das in Österreich auch so läuft, kann ich leider nicht sagen.
      Beste Grüße vom Armen Charlie

      Löschen
    2. vielen Dank für die info!

      Löschen