Montag, 30. Mai 2016

Wenn ich heute nochmal anfangen würde

Aller Anfang ist schwer, so lautet ein altes Sprichwort. Für jemanden, der sein Geld in Aktien investieren möchte, mag das früher einmal richtig gewesen sein. Es gab kein Internet, in dem man sich auf unzähligen Börsenseiten und Finanzblogs kostenlos informieren kann. Es gab keine Direktbanken, bei denen man schon mit wenig Startkapital sehr günstig Aktiensparpläne einrichten kann. Stattdessen war man von Lehrern und Bankbeamten abhängig, die einem bedenkliches Wissen vermitteln oder eigene Interessen verfolgen.

Heute ist es verhältnismäßig einfach, mit dem Investieren in Aktien zu beginnen. Wenn ich heute nochmal anfangen würde, dann würde ich zunächst im Internet recherchieren, um mir ein grundlegendes Verständnis über Aktien anzueignen. Ich würde mir überlegen, welche finanziellen Ziele ich erreichen will und dann eine passende Anlagestrategie entwickeln. Ich würde Bloggern mit ähnlichen Zielen folgen und ein Online-Musterdepot einrichten. Wer für diese ersten Schritte geeignete Informationsquellen sucht, für den hat Alexander Wolf von "Aktien kaufen für Anfänger" das kostenlose eBook "Die 62 besten Finanzseiten & Finanzblogs" verfasst, das ich wärmstens empfehlen kann. Und zwar nicht nur, weil darin auch mein Blog aufgenommen wurde, sondern weil potenziellen Aktienanlegern damit aller Anfang leicht gemacht wird.

Auch meine Anlagestrategie hat sich unter dem Einfluss verschiedener Finanzblogs entwickelt. Seitdem investiere ich regelmäßig in solide Dividendenzahler, die ich langfristig im Aktiendepot halte und die mir ein nettes Zusatzeinkommen aus Dividenden verschaffen. Dabei achte ich auf eine breite Streuung nach Branchen und Ländern. Angefangen habe ich vor acht Jahren mit fünf Aktien. Wer sich an meiner bodenständigen Strategie orientieren und heute damit anfangen möchte, der könnte sich die folgenden fünf Qualitätsunternehmen in ein Startdepot legen: 

Dienstag, 17. Mai 2016

Dividendeneinnahmen im April 2016

Nachfolgend veröffentliche ich die Liste meiner Dividendeneinnahmen nach Steuerabzug im April 2016:

Wertpapiername Dividende
ALTRIA GRP INC. 36,55 €
BK NOVA SCOTIA 18,58 €
COCA-COLA CO. 26,01 €
GLAXOSMITHKLINE 77,87 €
MAIN STREET CAP.
 11,67 €
MÜNCH. RÜCKVERS. 119,11 €
NESTLE 66,62 €
REALTY INC. CORP. 13,00 €
SES S.A. 96,03 €
VERESEN INC. 8,58 €
WAL-MART STRS 16,20 €
490,22 €

In den vergangenen zwei Wochen war ich verreist und hatte keinen Zugriff auf mein Aktiendepot. Die etwas späte Abrechnung des Dividendenmonats April macht dafür besonders Spaß. Zeigt sie doch, dass sich mein Dividendeneinkommen von ganz allein wunderbar entwickelt. Elf Unternehmen aus sechs Staaten haben mir fast 500 EUR überwiesen. Konkret waren es 56,44 EUR bzw. 13,01% mehr als im selben Monat des letzten Jahres.

Insgesamt hat mir mein Aktienportfolio von Januar bis April 2016 Dividendeneinnahmen von 1.693,10 EUR netto gebracht. Auf meiner Seite Dividendeneinnahmen ist eine Übersicht aller Dividenden seit dem Jahr 2008 veröffentlicht.