Samstag, 1. Juli 2017

Mein Dividendendepot im Juni 2017

Nachfolgend veröffentliche ich die Liste meiner Dividendenaktien mit ihrem Depotanteil zu den Schlusskursen in EUR vom 30. Juni 2017.


Wertpapiername Gewichtung
BROOKFIELD INFRASTRUCTURE 3,83%
NESTLE S.A. 3,66%
UNILEVER CVA 3,47%
MCDONALDS CORP. 3,22%
ALTRIA GRP 3,13%
SIEMENS AG 2,88%
JOHNSON + JOHNSON 2,78%
GLAXOSMITHKLINE 2,72%
UTD TECHN. 2,56%
PROCTER GAMBLE 2,56%
SES S.A. 2,45%
NIKE INC. 2,43%
REALTY INC. CORP. 2,32%
AURELIUS EQ.OPP. 2,25%
BAYWA AG 2,23%
ROYAL DUTCH SHELL A 2,23%
CHEVRON CORP. 2,18%
ROCHE HLDG AG INH. 2,17%
STELLA-JONES INC. 2,14%
RECKITT BENCK.GRP 2,14%
VECTOR GRP LTD 2,06%
ABBOTT LABS 2,05%
MICROSOFT 2,03%
BK NOVA SCOTIA 2,00%
BASF SE 1,95%
COCA-COLA CO. 1,89%
COMMONW.BK AUSTR. 1,86%
UTD INTERNET AG 1,84%
ELI LILLY 1,73%
CON. EDISON 1,70%
MUENCH.RUECKVERS. 1,69%
CVS HEALTH CORP. 1,68%
GENERAL MILLS 1,62%
MAIN STREET CAP. 1,61%
WAL-MART STRS 1,59%
LINDE AG 1,59%
AT + T INC. 1,58%
KONINKLIJKE DSM 1,52%
FORTIS INC. 1,47%
APA GROUP 1,45%
W.P. CAREY INC. 1,38%
HERSHEY CO. 1,36%
INTL BUS. MACH. 1,29%
BHP BILLITON 1,28%
VODAFONE GROUP PLC 1,20%
COTY INC. 1,18%
VERESEN INC. 1,18%
ADMIRAL GROUP PLC 1,08%
IMPERIAL BRANDS PLC 0,95%
SSE PLC 0,81%

Ich plane drei bis vier Investitionen im Monat Juli. Voraussichtlich wird ein neues Unternehmen ins Depot kommen. Sonst möchte ich vor allem solche Dividendenwerte, deren Kurse zuletzt nachgegeben haben, aufstocken.

Diese Liste ist keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien. Viele der Unternehmen habe ich zu niedrigeren als den aktuellen Kursen erworben. Das Jahr des erstmaligen Kaufs, der durchschnittliche Einstandskurs und die Kursentwicklung sind auf meiner Seite Aktienportfolio veröffentlicht.

Viel Erfolg beim Investieren in Dividendenaktien.

Kommentare:

  1. Hallo Charlie,
    die Übersicht finde ich ziemlich interessant, was deine Risikoaufteilung angeht: Selbst wenn Brookfield pleite geht, würde das dein Depot kaum tangieren. Da sind wahrscheinlich einige milliardenschwere Hedgefonds weniger diversifiziert aufgestellt ;-)
    Man liest ja oft, dass man sich auf wenige Unternehmen konzentrieren soll, um eine überdurchschnittliche Rendite zu erwirtschaften (z. B. bei Levermann). Ich halte deine Strategie aber für besser, weil man so auch bei einem etwaigen Crash besser abgesichert ist, was für mich ein sehr wichtiges Kriterium ist.
    Weiter so!
    Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Einschätzung, Thomas. Es stimmt, ich versuche breit und konservativ zu investieren, um mein Vermögen abzusichern und stetige Dividendeneinnahmen zu erzielen. Die kurzfristigen Renditeerwartungen an einen Hedgefonds muss ich glücklicherweise nicht erfüllen, das ist der Vorteil für uns Privatanleger.

      Löschen
  2. Hallo Charlie,

    vielen Dank für Deinen Blog, welchen ich Regelmäßig verfolge.

    Hast Du Dich um die Rückforderung der Schweizer Quellensteuer bereits bemüht?

    Ich habe den Im.Netz beschriebenen Weg gemacht. Leider möchten die Eidgenössische für jede Dividenden Zahlung eine Tax Voucher, und der kostet bei Onvista je 20 Euro.

    Es funktioniert, aber es muss sich natürlich rechnen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nordhesse,

      mein Antrag geht diese Woche noch in die Schweiz. Die Tax Voucher habe ich von der DiBa kostenlos mit den Dividendenabrechnungen bekommen. Und das Finanzamt hat nach ein paar Wochen jetzt endlich den erforderlichen Stempel aufs Formular gedrückt.

      Ich finde den Aufwand auch sehr hoch und mit einer extra Gebühr von 20 Euro pro Voucher (bei mir 5 Stück) würde sich die Rückforderung für mich nicht lohnen.

      Löschen